Mehr Sicherheit für unsere Kinder in Lindenberg

Mehr Sicherheit für unsere Kinder in Lindenberg: Der Fußweg zur Haltestelle gegenüber des Weihers und zum Kindergarten werden durch Zebrastreifen und Tempo 30 Zonen deutlich sicherer. Das sind Meilensteine für Lindenberg!

 

Stadtverwaltung Freudenberg (vollständige Mitteilung)

Mehr Sicherheit für Fußgänger:
Die Stadt Freudenberg setzt sich stark für die Sicherheit von Fußgängerinnen und Fußgängern sowie Radfahrerinnen und Radfahrer ein. Zahlreiche Maßnahmen sind in den vergangenen Jahren bereits umgesetzt worden. Nun wird die zugelassene Höchstgeschwindigkeit in weiteren Bereichen reduziert sowie sichere Überwege geschaffen. „Das freut uns sehr, denn insbesondere Kita- und Schulkinder müssen auf ihren täglichen Wegen geschützt werden“, erklärte Bürgermeisterin Nicole Reschke und bedankte sich bei den beteiligten Behörden.

Neuer Fußgängerüberweg in der Hermann-Vomhof-Straße in Büschergrund:
Wegen des hohen Verkehrsaufkommens an der Gesamtschule Freudenberg sowie durch den Neubau des Kindergartens ist das Überqueren der Hermann-Vomhof-Straße im Bereich der Einmündung der Freiherr-vom-Stein-Straße teilweise recht schwierig. Eine Vielzahl an Schulkindern muss in diesem Bereich die Straße passieren. Daher hat die Stadt Freudenberg beim Kreis Siegen-Wittgenstein die Anordnung eines Fußgängerüberweges beantragt. Im Zuge einer Ortsbesichtigung durch die zu beteiligenden Behörden wurde dieser Fußgängerüberweg jetzt angeordnet. Die Umsetzung erfolgt im kommenden Jahr im Zuge des Neubaus der Stellplatzanlage für das Schulzentrum.


Neuer Fußgängerüberweg und Geschwindigkeitsbegrenzung an der Lindenberger Straße in Lindenberg:

Aufgrund einer Anregung aus der Bürgerschaft, die beim Kreis Siegen-Wittgenstein eingegangen war, wurde die Verkehrssituation an der Lindenberger Straße im Stadtteil Lindenberg neu bewertet. Das Queren der Straße in Höhe des Weihers ist gerade in der dunklen Jahreszeit für die Schulkinder, die aus dem Wohngebiet „Rosenweg/Hofgasse/Im Klef“ zur Schulbushaltestelle in der Straße „Backesweg“ möchten, gefährlich. Daher wurde von den beteiligten Behörden die Anlegung eines Fußgängerüberweges für sinnvoll erachtet und von der Straßenverkehrsbehörde angeordnet. Ebenfalls angeordnet wurde aufgrund des Kurvenbereichs und der damit einhergehenden Sichtbeziehungen eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h für den Bereich des Fußgängerüberweges. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt im kommenden Jahr.

Geschwindigkeitsreduzierung im Bereich des neuen Kindergartens in Lindenberg:
Der Neubau des Kindergartens hat die Stadt Freudenberg veranlasst, beim Kreis Siegen-Wittgenstein eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h für die Siegener Straße im Stadtteil Lindenberg zu beantragen. Zudem wurde darauf hingewiesen, dass die vorhandene Querungshilfe in Höhe der Einmündung der Straße „Am Lederbach“ zu klein für querende Radfahrer und Personen mit Kinderwagen ist. Nach einer Ortsbesichtigung wurden beide Maßnahmen befürwortet. Die Reduzierung auf Tempo 30 hat der Kreis Siegen-Wittgenstein entsprechend den Öffnungszeiten des Kindergartens von montags bis freitags in der Zeit von 6:00 Uhr bis 17:00 Uhr angeordnet. Die Beschilderung wird vom Landesbetrieb Straßenbau NRW als Straßenbaulastträger angebracht ebenso wie die zusätzliche Querungshilfe in Höhe des Grundstücks „Siegener Str. 465“.

Der Nikolaus im „Abenteuerland“

Nach einem langen Weg hat der Nikolaus die Kinder aus dem neuen AWO Kindergarten Lindenberg „Abenteuerland“ gefunden. Diese hatten sich schon auf den Weg gemacht den  Nikolaus im Lindenberger Wald zu suchen und zum Glück haben sie diesen auf ihrem Rückweg noch entdeckt. Es war für die Kinder eine große Freude, sie haben dem Nikolaus gesungen und er hat die Kinder mit kleinen Geschenken aus seinem Bollerwagen beglückt.

Der Muskelkater kommt – die neuen Bäume 🌲 bleiben!

Das war eine richtig coole Aktion am gestrigen Samstag mit der Freiwilligen Feuerwehr Lindenberg! Die  Firma Siegberg Gin hatte ihr Versprechen eingelöst. Sie versprach im Rahmen ihrer Aktion ( FÜR JEDE FLASCHE SIEGBERG-GIN
SPENDEN WIR EINEN SETZLING)  für die ersten 1.500 verkauften Flaschen Gin 1.500 neue Bäume! Nun war es soweit, die Setzlinge wurden von der freiwilligen Feuerwehr Lindenberg, den Helfern der Haubergs Genossenschaft und anderen Helfern aus dem Dorf in der Nähe der Freiheit und des Seelbacher Weihers eingepflanzt. (siehe erstes Bild)

u.a. mit der freiwilligen Feuerwehr Freudenberg, Einheit Lindenberg (Link auf Facebook), der Waldgenossenschaft-Hauberg Lindenberg, den freiwilligen Helfern aus dem Dorf und dem Spender der Bäume, dem Unternehmen  Siegberg Gin: https://www.siegberg-gin.de/ mit seiner Aktion Gutes Tun.

Weiterer Bericht und Infos bei Freudenberg-Online.

Bilder: noch unbekannt (Name wird nachgereicht)

Volkstrauertag

Anlässlich des Volkstrauertags hat zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft  auch in diesem Jahr am 14. November 2021 um 11:00 Uhr eine Kranzniederlegung auf dem Friedhof in Lindenberg statt gefunden.

Alle Bürger waren herzlich dazu eingeladen, gemeinsam den Opfern von Gewalt und Krieg, Kindern, Frauen und Männern aller Völker zu gedenken.

 

Bilder: Lothar Schlemper

Ehrennadel für Willi Jung

Verleihung der Ehrennadel  der Freudenberger Heimatvereine

Am 07. November im Jahre 1456 wurden Freudenberg die Freiheits- und Fleckenrechte von Graf Johann IV. zu Nassau neu verbrieft. Jährlich an diesem Tag wird das besondere Engagement von Mädchen und Jungen, Männern und Frauen um die Heimatpflege in Freudenberg durch die Verleihung der Ehrennadel in einem Festakt gewürdigt.

Willi Jung, seines Zeichens unser Kunstmaler in Lindenberg bekam am Sonntag, den 7. November 2021 die Ehrennadel der Freudenberger Heimatvereine überreicht.

Wir freuen uns alle mit ihm zusammen über diese verdiente Auszeichnung!

 

1 2